Willst du wissen, welche Zauberkraft du hast?

Es gab ein Experiment (im Institute of Hearth Math in Boulder Creek, Kalifornien), bei dem menschliche DNA aus der Plazenta in 28 spezielle Behälter gebracht wurde. In diesen Behältern kann man die Veränderungen der DNA messen.


28 Forscher erhielten je einen der Behälter. Sie wurden angehalten, starke Emotionen auf diese, sich im Behälter befindliche DNAs, gedanklich zu übertragen. Die eine Hälfte starke "positive" Emotionen (wie: Liebe, Dankbarkeit, Freude, Zuversicht, Anerkennung, Begeisterung,...) und die andere Hälfte starke "negative" (wie: Hass, Wut, Aggression, Angst, Frust, Stress,...) Emotionen.


Das Ergebnis ist erstaunlich:
Bei den negativen Emotionen veränderten sich die DNAs und zogen sich zusammen, verkürzten sich und schalteten einen Teil ihres Codes ab. Bei den Emotionen wie Liebe, Begeisterung, Freude... antworteten die DNAs, in dem sie sich entspannten, sich länger streckten und ihre Codes wieder anschalteten.


Deine Emotionen sind an deine Gedanken gekoppelt und haben eine Wirkung! Sie beeinflussen dich selbst (bis in deine DNA), dein Tun und auch dein Umfeld.


Solltest du denken "Alles gut und schön. Bloß im Business haben Emotionen nichts verloren", dann lies den verlinkten Artikel. Hier ein Auszug:

"....Und wer genauer hinsieht, der weiß: Gerade in den scheinbar so kühlen Management-Etagen herrscht Emotion pur: Statussymbole, Grabenkriege und gockelhaftes Getue sprechen eine deutliche Sprache. Für die Persönlichkeitsstruktur von Führungseliten sind Privilegien, Prestige, Macht und Kontrolle ja ausgesprochen lohnende Motive. Das Ergebnis: Jede noch so knallhart anmutende Entscheidung in Chefbüros ist durch Emotionen geleitet – auch wenn die meisten Manager dies vehement abstreiten würden....". (http://www.hrpraxis.ch/…/emotionen-im-management-verpont-ab…)


Wenn du mit einer straken positiven Emotion, wie wie Liebe, Begeisterung, Freude, Anerkennung, Dankbarkeit,... etwas machst, strömt es in dein Tun und verteilt sich. [Das gilt auch für starke negative Gefühle.]


Vielleicht ist dir schon mal aufgefallen, dass alles, was du gerne tust, liebst bzw. aus deinem Herzen heraus machst - dir besonders leicht fällt. Dass dir die Dinge, die du in Liebe bzw. in einer guten Stimmung machst, besonders schnell von der Hand gehen und gelingen? Oder? Wenn du ein Lieblings Hobby hast, weißt du, was ich meine.


FAZIT:

Deine Emotionen sind an deine Gedanken gekoppelt. Wenn Emotionen DNA beeinflussen, dann ist klar, dass sie auch DICH beeinflussen. Wenn du magst, mach das u.a. Experiment und speichere das gute Gefühl in dir, damit du es jederzeit wieder abrufen kannst.


Versuche, es bewusst abzurufen, wenn du wütend auf jemanden bist oder genervt bist. Sei und werde dir bewusst, wie stark diese Emotion ist. Es wirkt nicht nur in dir, sondern du strahlst es auch aus und damit hat es auch Einfluss auf dein Umfeld.

EIN KLEINES EXPERIMENT FÜR DICH:

Wenn du ausprobieren möchtest, wie wirkungsvoll es ist, jederzeit ein gutes Gefühl in sich abrufen zu können, kannst du folgendes Experiment starten:

EXPERIMENT - LONG VERSION:

Setze dich entspannt hin und schließe die Augen. Denke dann an etwas, was du liebst oder sehr gerne magst. Vielleicht ist es ein Mensch, ein Hobby, ein Tier, ein Land, was auch immer. Lächle dabei und spüre ich dich hinein. Wird es wärmer? Beginnst du zu lächeln? Was passiert in dir? Wo spürst du was?


Diese Übung kannst du ein paar Mal am Tag durchführen.


Irgendwann wird es eine Millisekunde dauern und dieses schöne, angenehme Gefühl wird sich in dir ausbreiten. - Nutze es bewusst, wenn du einen wichtigen Termin hast oder spiele einfach beim Einkaufen, in der Bahn oder im Bus damit rum.


Sei gespannt, wie es dir dabei geht und wie dein Umfeld darauf reagiert.

Schicke mir gerne Dein Feedback oder erzähl mir von deinen Liebe-vollen Momenten.


Ich freue mich auf deine Nachricht!